Laserkorrektur
Die Nr. 1 unter den Laserbehandlungen: Femto-Lasik

     

Wir setzen bereits seit 2004 als eines der ersten Augenzentren in Europa die modernste Laserkorrektur zur Behandlung von Fehlsichtigkeit ein – nämlich die Femto-Lasik mit dem Femtosekunden-Laser. Diese ist eine Weiterentwicklung der klassischen Lasik . Der Femtosekunden-Laser ersetzt den mechanischen Schnitt (mit dem Mikrokeratom), welcher bei der herkömmlichen Lasik-Methode noch benötigt wird. Der schwierigste und diffizilste Hergang – also der Schnitt in die Hornhaut mit einem mechanischen Schneidgerät – entfällt, denn bei der Femto-Lasik wird die feine Hornhautlamelle mit einem computergesteuerten Laser berührungsfrei hergestellt (ohne Messer) . Die Femto-Lasik ist dadurch nicht nur sicherer, sondern auch präziser!

Femto-Lasik – der Behandlungsvorgang
Mit dem Femtosekunden-Laser wird eine sehr dünne Hornhautlamelle in die oberste Schicht der Hornhaut präpariert und wie ein Deckel zur Seite gelegt. Anschliessend wird das Innere der Hornhaut (Hornhautbett) entsprechend der vorliegenden Fehlsichtigkeit mit dem sogenannten Excimer-Laser modelliert und der Sehfehler somit korrigiert. Die Hornhautlamelle wird wieder zurückgelegt und saugt sich von selbst an, so dass der Lidschlag wieder ganz normal möglich ist. Während den ersten Wochen darf kein physikalischer Effekt am Auge entstehen. Sie dürfen deshalb während dieser Zeit nicht in den Augen reiben. Nachts muss für eine Woche eine Augenschutzschale getragen werden und tagsüber eine Schutzbrille. Weitere Information zum Operations-Hergang und der Heilphase nach der Behandlung finden Sie unter OP-Ablauf.

Überlegenheit der Femto-Lasik gegenüber anderen Laserbehandlungen
- Flapdicke- und -form können individuell bestimmt werden
- es treten keine Schnittfehler auf
- das Erstellen der feinen Hornhautlamelle mit dem computergesteuerten
Femtosekundenlaser ist viel präziser und sicherer als mit einem mechanischen
Schneidemesser (Mikrokeratom, findet Verwendung bei der klassischen Lasik)
- es entsteht keine Wunde an der Oberfläche der Hornhaut
- durch die enorme Präzision dieses computergesteuerten Lasereingriffes können
Operationen auch bei kritischer Hornhautdicke durchgeführt werden
- keine oder nur geringe Schmerzen
- keine Narbenbildung auf der Hornhaut
- kurze Rehabilitationszeit
- Nachkorrekturen sind relativ einfach und sehr sicher möglich


Korrekturspektrum der Femto-Lasik
Mit der Femto-Lasik können - je nach Hornhautdicke - Sehfehler von ca. +4 Dioptrien Weitsichtigkeit und ca. –8 Dioptrien Kurzsichtigkeit inkl. Hornhautverkrümmung von bis zu 5 Dioptrien dauerhaft korrigiert werden.


Die Funktionsweise des Femtosekundenlasers
Der Femtosekundenlaser ist ein Festkörperlaser. Er arbeitet im nahen Infrarotbereich (1053 nm) und kann Gewebe von wenigen Mikron abtragen. Die Energie des Laserstrahls durchdringt die äusserste Schicht der Hornhaut in eine auf tausendstel Millimeter vorbestimmte und exakt berechnete Tiefe. Dort entstehen durch die Energie des Lasers (Photodisruption) flächig feinste Luftbläschen, das Gewebe wird durchtrennt und es lässt sich eine feine Hornhautlamelle mit vorher ermittelter Tiefe und individueller Form lösen. Ausserhalb der berechneten Stelle bleibt das Gewebe aber unverändert.


Femto-Lasik, Lasik, PRK/Lasek

Laserkorrektur, Intraokularlinsen, FEMTO PHAKO (Laserassistierte Linsenchirurgie), Behandlung der Alterssichtigkeit: Das KAMRA-Implantat, Hornhautstabilisierung, Technik, OP-Ablauf, Eignung für refraktiven Eingriff, Risiken, Kosten

Deutsch
Französisch
Englisch
 
Impressum